Blüht. Fleur. Blossom.

Eine interessante Mischung ist Energy Drink und Gurkensalat. Sowas essen doch nur „total verrückte Typen, die ausschauen wie Mister Universum. Es ist egal. Denn wer so denkt, der probiert nichts neues aus und ist ein endlos skeptisch Ernährungskritiker? Ich mache gerade eine Trinkdiät und da ist es doch wichtig das man so gesehen auch mal Mate, Koffein, Taurin, Guarana zu sich nimmt. Wer Chisamen mit Mehl und ein bisschen Zucker sowie Alpenmilch oder Wasser  mischt, der hat ein ausdauerndes Frühstück. Was jedoch auf Dauer gesehen sehr ungesund ist, jedoch das schnellste und beste Zwischendurch ist, wenn man sich selbst was zusammenwischen möchte. Bei erhöhter Stoffwechsel bzw. schnelleren Verdauung zur Bedarfskraft, lernt man in der Grundschule: Kohlenhydrate, Fett, Stärke und Protein und Eiweiß mit genügend Vitaminen und Mineralien braucht der gesunde Mensch. Da sind ja Schnellkraftfitmacher ausgeschlossen, doch scheinbar ist der neuwertige Trend bei der Gesellschaft auch angekommen. Doch sollte man das nur bedingt und mal ab und zu essen bzw. trinken, denn es sind schneller und billige Kohlenhydrate., sind etwas für Mono Aufgaben, indem auch mal das Gehirn eingesetzt werden muss. Jedoch ist bei extremer Fettleibigkeit, der ausgewogene Definitionsplan zum Genießen eine dynamische Sache. Wer gesund und das gute Gewicht einhalten möchte, sollte sich in einer konsumierenden Umwelt langsam aber sicher von etwas überreden lassen. Den Übergewicht ist schlecht für die Knorpel und sich auf Dauer teuere gefederte Schuhe zu kaufen, kann teurer werden, als sich instintiv qualitätsbewusst gesund zu essen und trinken. Unter anderen sind die 100 gesundesten Lebensmittel fast alle im Gemüse und weniger im Obst Bereich zu finden. Wer vegan Leben möchte tut sich an einer ajuverdisch Lebensweise gut daran zu wechseln. Sucht, fängt da an wo was zur Befriedigung im Gehirn benötigt wird. Wir wollen hier jedoch nicht den Zeigefinger heben und sagen, dass nur Süchte, die Energieflüsse in den Bauchlein zentralisieren, sondern ich behaupte alles im selbstwertigen zu machen. Wir gehen hier von extremen Gegenpolen aus. Eine Boxerin, hat mal mit gesagt, dass sie beide Arten zu mager und zu dick durchgemacht hat und deshalb weiß von was sie spricht. Kann jedoch sehr gesundheitsberußt jetzt essen und leben. Ist es nicht wunderbar und toll, wenn man in der früh aufwacht und sich so verdammt nochmal gut fühlt. Ausgeruht und im Chi der Natur ist. Ja das lieben wir alle und wünschen allen. Und das im Frühling, wenn es blüht und sich die Fotosynthesen der Pflanzen intensivieren und neuer Sauerstoff direkt produziert wird.  Quelle: effect, Teamleader Sonnenschein & Dragons Arbre (Bome) Bild: eatsmarter.de

fremd im eigenen Land

wenn Worte die Würde verletzten, so ist es mir ergangen, als ein angehender Freund aus Sao Paulo Lowpazz (abgeänderter Name), mich mal so richtig  fertig runtergebetet hatte. Ich bin stolz ein Deutscher zu sein, habe ich zu ihm gesagt und er ist fast ausgerastet. Damals habe ich nicht so ganz verstanden, was er von mir möchte! Er hatte nur gemeint, ich sei ein Sauhund, dass ich so etwas sage, Ne, Ne du bist ein scheiß Deutscher!

Ja und seit dem bin ich „fremd im eigenen Land“! Aber trotzdem halt ein „scheiß Deutscher“, der aber alle Vorteile dieses Systems nützen darf und seinen Beitrag dazugibt, das es auch so bleiben darf! Heute würde er aber eher sagen, dass er stolzer Europäer ist.  Quelle: internationales Franziskaner Wohnheim am Lehel   

Pinocchios Weltordnung

Grundlose Schreibungen von verrückten Ideen und Behutsam durch die Empathie frühzeitig von der eigenen Überzeugung ablassen ist eine friedliche Möglichkeit selbst dazuzulernen und etwas reifer zu handeln. Geboren um die , Keimung der Farm weiterzuempfehlen und mit der Liebe zum Detail  bedacht den Sitre und Most, Saft und Wein abzugeben und zu kellnern. Das Leben ist für niemanden zu kurz und hat seinen Sinn in sich selbst.  Weshalb der Entwicklungshelfer zur besten Freundin geworden ist- Anderen zu helfen und gerade im Alltag abzuwiegen, wer da steuert. Ein schnelles Schiff ist unbeweglich und unsensibel fährt es immer noch schneller in die Richtung des Gewinn, Doch was bleibt dann, wenn es am Ziel angekommen ist. Stolz und Anerkennung? Die Frage nach dem „Wozu“? Die Frage ist doch viel mehr warum schielen die einen auf die anderen? Trump auf Malcom und Obama auf Bush? Das liegt in der Natur des Beneiden in der Position eines Präsidenten? Wir haben unseren Teil dazu beigetragen, dass die Situation zum Zustand wurde… Schuld ist jedoch keiner. Ausser, dass alles auf „Reversé“ steht!

Überarbeitet, grenzenlos eingebildet und utopische Mission der Weltordnung und realitätsfremd dumm — unterdrückt diktatorisch, doch ist sozial und von der Intelligenz bzw der Vernunft des menschen fasziniert. Zu schlau ist – auch dumm….  Ist man erst mal populär, trägt die Kandidatin und der Titel die Prägung auf dem Geldschein oder der Münze, wie es auch schon Kaiser Augustus im römischen Imperium tat. Am Ziel angekommen ist die Macht das zu wählende Mittel zu Zweck! Manch eine hat dann keine eigenen Bedürfnisse mehr, sondern wünscht sich nur noch die ewige Erlösung. Zu selbstlos wegen dem eigenen Idealismus für andere alles zu tun? Aber auch das Übergewicht der Masse kommt von zu streng gesetzten Regeln. Nicht die Regel macht das Gewicht sondern der eigene Umgang mit den Gewichten zur physischen Echtzeit.

Unproduktiv und nicht beschäftigt sind doch nur sozial schwache Menschen, die eine Behinderung haben? Grob verfehlt!

Als Angestellter kann man nicht reich werden, es sei denn man arbeitet parallel an einer neuen Idee und setzt diese erfolgreich und produktiv, so man andere anstellt und damit satte Gewinne macht – aber wie? Bestimmt kann ein Bauunternehmerin kaum Rollstuhlfahrern als Maurer einsetzen, aber als gute Kransteuerfrau dann schon… und da wären wir beim Thema. Wir in der Stadt leben in Häusern, Blocks und Wohnungen. Dazwischen schöne Grünanlagen und Einzelhändlern und Gastronomen. Sportgeschäften, für die Besohlung und dazwischen noch Bürokomplexe. So mal eben den Flavour auf das wesentliche reduziert. Gibt es tatsächlich zu wenig Wohnraum, oder ist der Raum längst da, doch die Arbeiter zum Bau einer Pyramide nicht da? Und wer Mieter ist, will so selbstständig wie es nur geht, leben. Also landet er automatisch in seinem vordefinierten Plan, ein Haus oder eine Eigentumswohnung selbst zu kaufen oder bauen zu lassen. Wenn der hundertprozentige Plan dann aufgeht, wird man Alt und vererbt das ganze Haus an die Berechtigten. Ist man Großveranstalter, dann macht sich das in der Proportion auch im Geldetui bemerkbar. Ja und so wird das Lebensziel dann auch zur Prägung. Und dann? Macht das Model Schule, oder ist es mehr oder weniger destruktiv?

Mal ehrlich. Was habe ich schon von Dingen, die ich nicht nützen kann um produktiv sein? Nutzen, Brauchen, Leben und Sammeln?

Ultra hocherhitzt und komprimiert geschrumpft ist der Schlumpf. Typ des Jäger und Sammler, Macher, Denker, Anstifter, Künstler. Schau&Unterhalterin, Zocker, Strategiefee, Kämpfer, Nofrieteten, Erforschen, Abenteurerin oder schlicht Konsumenten des Universums Sozialkunde mit der Schulnote sehr gut?

Quelle: voyage de pinocchio. geschrieben von B.Cleopatrer

Veranstaltungs- & Plakatierer …

Ne, Zeit, hatte ich nie im Job. Es war so, dass ich mit 20 Jahren, ein großer Fan von deutschsprachigen Hip-Hopwar und ich als Werbepartner gejobbt hatte und für diverse zugehörige Musikgruppen und Veranstaltungen plakatiert hatte und als treibende Kraft, deren Sache vertreten habe. Da sieht man den Support mehr als eine Möglichkeit, als zum Beispiel vorab Band auf die Bühne zu kommen, wie es damals üblich war. Insgesamt, stand ich aber über den Artist, da ich ja dafür verantwortlich war, das man beim Ticketservice landete. Also eine lebende Werbung und mein Werbepartner bis zu 3000 Flyer innerhalb von 1h bis zu 1 Woche der Innenstadt verteilten. Das der Supporter, sprich die Defense, also Verteidigung und das Rückgrat einer Band war ist ein Grammy wert. Das man zur Band keinen großen Bezug hatte, ausser, das man die dann später auf dem Konzert traf, wenn man wollte. Doch mir brachte das kaum etwas, ausser das wir bekannt, wie bunte Streuner waren. „Der Lowpazz und Flow“ haben Raum für neues gemacht…  Das war ganz feinköstlicher Flavour. Doch warum schreibe ich das? Ganz einfach aus dem Grund, da einfach nur Werbungsstrategie davon abhält, auch mal selbst Spaß zu haben, vielleicht dann selbst als „Künstler“ zu agieren oder sich einfach als Fan, ein Konzert oder Veranstaltung auszusuchen und zu besuchen. Als Supporter hat man immer etwas zu tun gehabt und musste selbst dort Jobben und Promovieren. Also kam nie so richtig in die Situation der Party.  So ein Job will also Spaß machen, aber kann auch sehr frustrierend sein. Alle dürfen feiern und man selbst muß arbeiten! So ist das als „Veranstaltung- und Werbefachkombinationsunterstützungsmitarbeiter“.   Quelle: Lowpazz geschrieben von Babu

Staatliche Agenturen in Deutschland

Laut neuem Gesetz, der in Deutschland nur vor ein Paar Tagen in Kraft getreten ist, soll sich über die Versorgung von Patienten in Deutschland mit medizinischem Cannabis eine staatliche Cannabis-Agentur kümmern.
Zugleich hat sich die Bundesregierung verpflichtet, den eigenen Anbau von Cannabis im Rahmen Deutschlands zu versorgen. Die erste Ernte erwarten die Cannabisagenturen für das Jahr 2019. Dies wurde in der Pressemitteilung von dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) am 3.3.2017 erwähnt, unter welchem alle staattlichen Cannabisagenturen unterstehen werden.

„Das neue Gesetz ist ein wichtiger Schritt für schwerkranke Patientinnen und Patienten, die auf die Versorgung mit Cannabisarzneimitteln angewiesen sind. Mit der Cannabisagentur tragen wir dazu bei, dass deren Versorgung mit Cannabis in pharmazeutischer Qualität sichergestellt werden kann“, sagt BfARM-Präsident Prof. Dr. Karl Broich.

Cannabis Anbau
Derzeit wird Cannabis zu medizinischen Zwecken aus den Niederlanden und Kanada importiert. Der geplante Anbau erfolgt jedoch nicht durch das BfArM selbst, sondern durch Unternehmen, die im Ausschreibungsverfahren ausgewählt und von der Cannabisagentur beauftragt werden. Die einzelne Unternehmen, die für den Cannabis-Anbau zuständig werden, werden ausschliesslich aus dem EU-Mitgliedstaaten ausgewählt.

Die Agentur wird das Cannabis aufkaufen, einen Abgabepreis festlegen und das Cannabis an Hersteller von Cannabisarzneimitteln, Großhändler und Apotheken verkaufen. Dabei darf das BfArM keine Gewinne oder Überschüsse erzielen.

Wie viel Cannabis künftig benötigt wird, kann derzeit nur geschätzt werden. Bisher hatten etwa 1.000 Patienten eine Ausnahmeerlaubnis zum Erwerb von medizinischem Cannabis, die für diese Behandlung auch selbst zahlen müssten. Bei einem durchschnittlichen Tagesbedarf von einem Gramm pro Person würden 365 Kilogramm pro Jahr benötigt, um alleine diese Patienten zu versorgen.

Cannabis – Behandlung
Für die Zukunft müsse genau beobachtet werden, wie häufig Ärzte Cannabis verschreiben und wie hoch der Bedarf sein wird. Grundsätzlich soll der Zugang zu Cannabis nur für solche Patienten offenstehen, die mit anderen Medikamenten nicht zufriedenstellend behandelt werden können. Die Ärzten können ab jetzt die Cannabis-Behandlung bei Krankheiten wie multiple Sklerose, Krebs oder chronische Schmerzen bestimmen. Zusätzlich wird diese Behandlung auch von den Versicherungsgesellschaften zurückerstattet.

In den Apotheken wird Cannabis in der Form von Salben, Tropfen oder getrockneten Blüten zu bekommen.

Quelle: Hanf&Gesundheit