Kabelsalate

Es war einmal ein Kabel, das man brauchte um es in die Steckdose zu stecken. Daraus wurde dann mehr. Im Technikunterricht hatte ich im Abschlusszeugnis die Note „befriedigend“. Damals baute ich ein kleine Turbine die durch Pressluft angetrieben wurde und Strom erzeugte.Von Mother* da hörte auch legendere Geschichten aus Kalifornien und den Startern von IBM über den ersten Computer. Und die A.i. (Artificial Intelligence) kam erst später mit der Idee, sich selbst ausarbeitenden Maschinen. Energierektroduktives Waschen in der Trommel durch inklusive Akkuladestationen. Ganz egal wie oder was, es wird im großen produziert. Warum gesund oder umweltbewusst dabei im Selbstverständnis des kapitalbringenden Antriebskraft eine handelsstrategisch Investition bleibt, ist der gesunde Humanismus, wie wir mit der Ökologie umgehen.

Vor dem Computer, gab es ja schließlich auch schon Maschinen und es ist gesagt das Wissen gleich Macht.  Doch „Wissen“ über die Funktion ist wie in dem Ubisoft Hit „Anno 2070“ eine Serie die Updates vom B zum C, wie von Migos „Bad and Boujee“ oder USB 3.0 zu 3.1. Alle Dinge werden im System des Kapitalismus vermarktet um damit das iPhone induktiv auf einer Station aufzuladen. 

Kann sich mit gutem Gewissen gefragt werden, ob der Systematik und Pläneschmiede des menschlichen Gehirns versus der Pläneschmiede von künstlicher Intelligenz, das Denken komplett abgeschafft werden kann.  Erleichtert oder komprimiert der komplexe Gedanke, nichts mehr zu denken? Das Schicksal von Terminator „Dark Fate“ trifft den Hammer auf den Nagel. Ist es nicht die Welt, die „Mutter Erde“, die wie eine trockene ausgequetschte Traube behandelt werden möchte?

Ein Teil dieser Masse Erde zu sein, bedeutet also auch, seine Mitmenschen zu integrieren und mit ihm gegen das zu schnell vergessen zu kämpfen.  Auch wenn alle Roboter dieser Welt mit Kabeln funktionieren… 😉 sich der Kabelklugscheißer aufdrängt und der Kabelsalat seine Funktion hat! 

Quelle: Team Dadius *Readers Digest Foto: Phillip Hennevogel  

Zusammenspiel der Technologie und Mensch

So, so: Windows 10 ist für den Anwender im öffentlichen Dienst finanziell nicht machbar bzw Microsoft sammelt zuviele Informationen… Ganz zu schweigen von OS Mojave auf apple mac mini. Leider sind wir nicht eine unterfinanzierte dienstliche Stelle ;-), doch mal abgesehen vom Arbeitsplatz und der Zeit in dem wir digital in der virtuellen Parallelwelt zum pysischen Leben… Auf meiner apple watch, bzw der zeitgerechten Smartwatch die Application (App) „Atmen“ zu Achtsamkeitstraining gehört, ist das digitale in meinen Augen und moralethisch so wie ökonimisch gesehen, eine nützliche Sache für einen technisch begeisterten Mensch des finanziebaren Update der Heimelektronik: „Schließlich sitzte ich mindestens 3 Std. auf meinem Officestuhl, der, wie kann es anders sein, auch über den Ordinateur* Bestellvorgang von „ebay“ zu mir gelangte.“ – Stelle ich fest und erörtere ganz einfach das Thema – Vernetzung von Micro und Nanoprogrammierungen geben den Endkunden, den Benutzer und Anwender bzw Käufer eine Erleichterung im zukünftigen Alltag… deswegen habe ich einen nonstop arbeitenden Freund, der „Patente“ von IT-Produkten übersetzt… und wie kann es anders sein, hauptsächlichaus dem Asiatischen Kontinent. Also: Anwendersoftware und Produkte boomen weltweit. Ist nun der Mensch der Sieger über die Maschine, oder hat sich die Maschine verevelotuniert? Keins von Beiden! Der Mensch programmiert und konfiguriert und erfindet die Maschinen neu und soweiter…. und die Maschine kann sich nicht von alleine Entwickeln oder dynamisch reprodukten. Sie ist ein 2tes Cyborg zum biologischen natürlichen Prozess und wie ein Buch oder das kulturelle o. geistige Eigentum einer vulgären Sprache der Wirklichkeit.

Quellen: Flipboard App, Team Dadius, Microsoft (**Informationstechnik), (*PC)

mit 8-Bit zu den Wurzeln

1988 hat man Schach, Mühle und andere IQ Games. Damals hatten nur wenige Kinder ein Nintendo? Ich sag mal so, die wenigsten hatten eine Spielekonsole Wir hatten dafür eine elektronische Schreibmaschine und Tischtennis oder Fußball mit den Freunden gespielt. Meine Lieblingsbeschäftigung war aber Kassette und UKW Radio zu hören und mit Buntstiften zu zeichnen und dann auszumalen.

Ist der Nintendo classic mini noch aktuell? Ich find schon…. warum nicht wieder mit 8-Bit zu den Wurzeln der 2D Jump n´Run Spiele. Schließlich haben viele Kinder in der damaligen BRD….
Aber ist die Grafik nicht zu miserable? Vielmehr will der spielenormale Typ ja ne ordentliche Unterhaltung und Aktion, in die er in die Sphären abtauchen kann. Dafür spricht die Playstation mit Storyboards und deren Spiele. Für den Nintendo spricht die einfache kontrollgesteuerte Handhaltung. Sie hat zwei Knöpfe und ein Steuerkreuz.

Was ist aber im Stromverbrauch günstiger? Playstation 4 (CUH-2016B Slim) oder einen alten Nintendo NES Classic Edition (von 1985 geschrumpfte Version)….? Wenn man sich überlegt, wie hoch die Energieleistung und Stromrechnung bei einer neuwertigen Konsole anschwillt…. 20 Cent pro Tag a 6 Stunden*.

… das soll jetzt keine Ausrede sein. Wir steigen ja schließlich auf nachhaltiges Wachstum und Green Eden Initiative und nicht auf Global Trust im ökologischen Sinn Natural Resources Defense Council. Vor gut 32 Jahren, also 1986 – gab es weltweit 15 Millionen PCs mit 286-Prozessoren. Gerade der Altersgrenze 70 J.abwärts in Deutschland haben ca 70 Millionen Menschen einen Computer bzw einen Intel oder AMD basierendes Gerät im Haushalt im Nutzen.

Aber was ist da schon für den Nutzer beliebter? Bodo Bachmann: „da steht der Opa und schmeißt die Ente tot bis zum nächsten Level….“
Bis März 2018 hofft der Konzern Sony, auf den Verkauf von 78 Millionen Modellen, der aktuellen Entertainment-Konsole.

*Sony PS4 CUH-2016B

Quelle: mediamarkt.de & gamoda, Statistiknintendo

 

Überfüllt am Angebot

Es gab 2015 auf Spotify ca 35 Millionen Songs. Bei dem Liederriesen Soundcloud 150 Millionen und das spricht für sich trotzdem wurden 2017 ca. 173 Mitarbeiter und zwei Büros geschlossen.Der Trend ist sehr rückläufig, doch für abundzu mal reinhören ist das neue Gefühl der nimmer stoppenden Zeit und höchstaktuellen Musik, der dortigen schnell gehandelten Songs, die sich trotzdem sehr individuell zum Trend verhalten. Auf Spotify wird der Trend durch die Stimmung personifiziert und bei Soundcloud ist das positive Innsein, der Künstler mit auch unbekannten Machern der Szenen was besonderes.

Sozusagen ist das Angebot dermaßen überfüllt, das es nur noch schwer individualisiert werden kann. So etwas führt wohl oder Übel zu einer Konsumüberdosis beim Hörer und zeigt seine Überflüssigkeit des Übergewichtes an sich selbst. Mann muss schon einen echten Kontrollzwang entwickeln um da noch Spaß bei der Sache zu haben.

Übertrieben viele Künstler die inzwischen ihre Lieder sehr erfolgreich an den Konsumenten bringen wollen. Doch nur einer kann gewinnen, Das ist die good Vibration! Dann gibt es noch die minimaoistischen Artisten, die mit Gitarre statt Knarre arbeiten, und denen es auch egal ist, weil sie es nicht brauchen, da ihre Musik die Wende bringt, da es ihnen an Achtsamkeit nicht mangelt und die abgesehen vom Erfolg, Spaß bei der Sache haben.

Ja, Spotify nötigt gerade die Konkurrenz und möchte alle anderen Schlucken. Ist denen der Erfolg zu Kopf gestiegen, oder haben sie kein Herz für die Sache an sich? Es ist egal, weil es diesen Großen Konzernen nur um die Miete geht.

Die Erfahrung aus der Vergangenheit, zeigt sich als äusserst erfolgreich und schnell wieder gehenden Markt. Welche Generation, welche Musik hört ist auch egal. Persönlich lieben es wirkliche Nerds doch lieber in den Plattenladen zu gehen oder sich ganzalteschuletechnisch einmal den Radio anmachen und auf die Streamingdienste zu lassen. Vielleicht auf den eigenen Via zu hören und selbst mal zu Singen oder ein Instrument zu flöten, das ist dann die Spitze des überdrüssigen Mietpreisen für Premiumkosten.

Das schöne an Musik bleibt doch das raussuchen und überfliegen! Also doch Genießen im richtigen Maß und schon ist das ganze halb so wild und bleibt überschaulich unabhängig von Streamingdiensten.

Neue Boxen – Lautsprecher – ohne Kopfhörer

Benzon Mitai beim Fotografieren (Selfreflexion)

Mir ist es viel zu blöd mit meinen über 30, sich noch mit Das. Mzees oder sonst nen HipHop Scheiß zu vergleichen und zu basteln. Es ist mir schlicht und einfach zu stressig. Klar das die alten Hasen, wie wir, die schon fast alles bis ans Ende der Welt gesehen und gemacht haben, da keine Laune mehr drauf haben. Sag mal mal so, die Kinderzimmer Productions sind im HopHop mal meine Vorbilder gewesen, doch inzwischen, habe ich mal mehr auf Rumstrochlchen Laune. Ne ganz im Gegenteil, wie es Biggie gesagt at, Studiorapper sind die, die über andere schreiben und andere nonstop Kritisieren und darauf habe ich auch keine Laune. Sowieso habe ich keine Laune mir gute Ratschläge von einem Toten zur Regel zu machen, denn ich bin schlicht und einfach kein Rapgroßverdiener oder Star. Was viel wichtiger scheint, ist das man auch im Alter, eine Beschäftigung hat, die einen Spaß macht und man seine Umgebung sauber hält. So gesehen, sind wir alten Hasen, echte Stiere, wenn es darum geht, was neues zu erfinden. Wie zum Guckug nochmal kreativ durch Drogen zu sein. Aber was sind das für komische Drogen, die einen abgetönte Flavor wie Dadius Deux bringt, wie Bayern 1, ein Nebenprodukt? Immerhin haben die öffentlichen Sendern, viel Geld! Zuviel und machen es den kleinen privaten Sendern wie es Dadius.de einer ist, schwer. Ich würde mich auch über 5 Tausend Bills in Euro Geld freuen, doch muss ich mich darum, ehrlich gesagt selbst kümmern. Klar, das ich hier nur so protze, denn es liegt einen Nappy Roots Fan nahe, mit dem geschafften anzugeben wie ein Macho, auch wenn das gesagte nichts besonders verkörpert. Und ja so bin ich ehrlich, als SGB 12er und Rentner im Erwerbsmindernden Status und trinke gelangweilt meinen Kaffee und schreibe bei einer Zigarette meine Postings und Texte hier. Von wegen! Die Realität schaut viel , viel besser aus. Ja es gab für das Radio jetzt echte Monitor Boxen Lautsprecher. Alle Musik, die ich jemals gut gefunden habe hole ich mir über den direkten Kontakt und Connexion und sowieso bin ich ein rhetorische Lügner. Das ist ein Teil von Radius Deux, doch mein Blocke ist hier Möglichkeit meine Texte an ein großes Publikum zu publizieren. Also, du hast es doch gewusst. Die Artikel sind von verschiednen Autoren, doch im großen und ganzen, beschreiben sie die einige Sichtweise von Team Radius Deux. Und die ist autobiografisch aufgestellt, wie es fast alles im Leben ist. Einen größeren Sinn solltest du in diesen Texten nicht suchen, sondern die eigene Kreativität solltest du, der das liest, mal hinterfragen und evtl. etwas verändern. Jo und das wars auch schon heute. Ich leg jetzt den Schalter um und mach den Strom aus…. Bald schon, wird es neues von D2 geben. Versprochen!

Da Beef as known as DeaDBeef, die Android Application für Sreaming Radios

GooglePlay

Zum App DOWNLOAD von DeaDBeeF

Die App kannst du im Google Play Store für Android installieren. Der Web und digitaler Musik-Audioformatespieler von Entwickler Alexey Yakovenko ist auch in der Lage m3u Streams abzuspielen. Damit kann man zum Beispiel auch Radio Icestreams wie es Radius Deux ist, auf seinem Smartphone abspielen. Es gibt bestimmt auch noch andere Alternativen wie Amazon Firefox oder Windows Phones. Für I-Phone Besitzer geht das alles noch leichter, da sie den Stream auf ihren Handy mit m3u direkt über einen Link empfangen können. Der Vorteil von dem ganzen ist, dass „Frau, Mann & alles Dazwischen“ die Liederbeschreibung und Titel der gespielten Songs im Player sehen. Ob es auch ein Rekorder für Icestreams gibt, weiß ich nicht so genau, müsste aber im Grund genommen auch irgendwie machbar sein. Viel Spass beim installieren!

bw Team Quelle: deadbeef.sourceforge.net