Autor: admin

wie „nonstop workflow“ – eine leicht und deutliche Sprache spricht

Was sind eigentlich andere Möglichkeiten sich zu profitieren als mit einem einschlägigen Beruf? Das ist die Frage der Fragen – Wie ist die Burnoutsicherheit… 90 %er Wahrscheinlichkeit, dass man einen bekommt, wenn man alles will! Der letzte macht das Licht aus!
Aber, Aber, Abba…. wer will denn gleich nen Burnout bekommen.
In einer dauerkonsumierende und wirklich bedeutungsvolle im Rampemlicht stehende Occuperdes ist es schon von Bedeutung, das richtig und frühzeitig zu erkennen. Deswegen habe ich mich gefragt: Wie gliedert sich ein aktuelle verantwortungsbewusste Intuition eines kapitalbringenden Beschäftigen?
Egal wie oder was man macht, es geht darum etwas zu tun nicht so sehr den Status Quo der Hirarchie und deren Attraktivität, sondern um das Machen an sich.

Forchino Guillermo Skulptur

 

Geld und sehr gute Noten stehen hier erst mal hinten an, wenn man den wirklichen Wert seiner Sache an sich für echt nimmt. Werkstätten für zum Beispiel Fahrrad, wo man dort selbstbeteiligt basteln kann oder sich sonst wie beteiligt und das mit Leichtigkeit. Darauf kommt es sinnlich an und Erfolg passiert. So einfach ist das mit der Selbstbeteiligung an der Tagesgestaltung. Schließlich kann und will es nicht nur nonstop um Arbeiten gehen. Anarchie, Boykott und das Kriegsbeil ausgraben?

Sowas möchte doch niemand, der an sich gesund und besser mit der Situation an sich wechseln will. Transferieren und resource kann ein positiver Realitätscheck werden und das Hobby oder freie Zeit sich automatisieren. Es wird nichts bringen, einen unmotivierten Menschen zum Erfolg umprogrammieren, damit er sich damit zufrieden stellt, dem Bonzen uns sich auf unfairen Wege bereichernden Arbeitgeber zu unterwerfen.

Dann hat ein eigenwilliges Konzept Fuß gefasst und die Seele, oder sagen wir mal ist eine menschliche Grenze übergangen worden. Genau das erreicht worden was niemand selber will…
Nicht leicht! Ob und wie es Robin Hut aus dem Sherwood Wald dem chronischer Superhelden gelingt, sich aus so einer miserablen Situation zu befreien. Genau so wird das nichts mit der Eingliederung in eine robuste multikulturellen Wirtschaft?

 

Apell an die Achtsamkeit

Ich appelliere daran, dass die Allgemeinheit das sagen hat und der Großteil der Menschen, die keine Behinderung haben oder Asylsuchend in Deutschland sind, sollten dann auch verstanden werden und sein. Und sind auch im gesellschaftlichen geschützten Rahmen und Umfeld möglichst gut zu verstehen. Denn von ihnen kann so ein mancher lernen und sich daran fair zur Qualität hin für den eigenen Betrieb erweitern und ein Stück im gesammten Ding der Möglichkeiten, sichere Zukunft zu machen…

 

Quelle: wie „nonstop workflow“ – eine leicht und deutliche Idee spricht geschrieben von Team Dadius Bild: Forchino Guillermo

Plötzlich Gigolo…

Schon mal in der Situation eines Gigolos gewesen? Wenn nicht, dann ist der Film eine Möglichkeit durch eine sehr lustige Geschichte den Virgino Fiovarante (John Turturro) und seinen Manager Murray – dieses Premium-Geschäft näher zu betrachten. Aber warum Deluxe? Ganz einfach, weil der Film in den Bronx und New York dreht. Ich hab echt keine Ahnung, ob das ganze authentisch geschauspielert ist, Avital und Selima und wie sie alle heißen macht es in diesem Easymovie enormen Spaß mit von der Bank zu sein. Was ich auch an diesem Film sehr gelungen gefunden habe ist Intellekt & Introvertanität der Familie der komischen Fassung von Annäherung einer orthodoxen Situation der dogmatischen Überzeugung und deren Ausweg, den niemand anders als der Gigolo höchstpersönlich zum Point de Finé geschmeidig und mit viel Hingabe trifft. Die Stimmung also typisch USA – New York Klein- Banlieue (Vorstadt) und die Aktoren prominenteste Besetzungen der deutschen Synchronisationen mit Stefan Friedrich und Freimut Götsch und Era Sharon Stone als Dr.Parker (dt.Syn-St.M.Treger) angleichen. Quelle: maxdome.de – wikipedia.de & google.de geschrieben von Dr.B.Weltmann  (König der Fischer 😉 Bild: Cineplex (AT)

Information mit Brillanz oder der Boom der geisteskrank macht?

Die Internetseite von Augustiner Bräu ist cool, wobei die Internetseite des auswärtigen Amts auch cool ist… so beguckt man als Autor mit Hintergrund und Recherche das Internet. Im Internet findet man über yandex.com oder linkedin.com und indeed.com oder Napster alles was das Herz begehrt. Die heutigen Kinder von Morgen wachsen mit dem Internet auf und kennen das Buch als Lexikon oder die Kassette als Tonträger nicht. Inzwischen weiss ich auch, dass es wichtig ist im Internet zu Werben, damit die Seite gekauft wird und Geld reinkommt. Doch wenn jeder so denkt, dann ist das Internet nur durch kaufmännisches Geldgemache aus. Kann also der Boom, der digitalen Suchmaschine und Sender und Empfänger dann noch neutral und souverän bleiben. Alles ist doch nur ein Promotion und Werbeanlass, zum teil politische Machtspiele der Länder und Staaten. Sogesehen „______________“. Und so wachsen wir weiter und lernen dazu und passen uns an. Doch es gibt Menschen, die dafür gerade stehen müssen… ? Leider viel zu wenig. Ich habe mal für meinen Router versucht Seiten zu sperren. Doch da kann man ja gleich das halbe Internet den Blockiermodus reinschreiben. Das wäre auch mal ein neuer Job für die DSL Router Unternehmen. Die können dann den Mittelstand schützen. Aber wer will sowas schon als Beruf. Das müsste ein Monster sein…. Auf der einen Seite der Teufel auf der anderen der Engel. Also appelliert die Summe, der eigenen Selbsteinschätzung von Moral und Co, mach was draus, so dass es einen selbst gefällt und man mit seinem Surfverhalten selbständig und souverän bleibt. Wer das Produkt verändern möchte oder eine andere Sicht auf die täglichen Meinungen und Infos der News der großen Zeitungen und Programme nicht mehr lesen oder schauen kann, der hat ja schließlich die Möglichkeit, bei sich anzufangen und seine Sozialwissenschaftlichen und Soziologischen Ansichten selbst umzusetzen. Wenn einen die Nachbarn deswegen, an die Seele wollen, dann wird man schon merken, dass man etwas falsch macht. Also, wer war in Deutschland nicht in der Schule? Also, wer ist schon so blöd und kann A,B,C nicht zum D?  Quelle: dabrownstein.com, Yandex

Ein wahrer Beitrag vom Wochenende.

Gestern hat das Basketballteam der USA gegen Serbien das Finale des Olympiawettkampf in Brasilien in Rio De Janeiro gewonnen. Mon Amour (meine Liebe) gilt nach langer Pause dieser Sportart zu folgen, nach jetzt über drei Jahren Pause einen neuen Impuls bekommen. 66 SRB : 96 USA war der Endstand und zu sagen bleibt: Cal.Anthony von den New York Knicks hat die dritte Goldmedaille geschenkt bekommen. Jozic, Markovic und Siomonovic der Basketballfreunde des serbischen Team hat unterlegen einen Tag erlebt, der in Anführungsstrichen nur Bronze gebracht hat. Gegen Den über 2 Meter großen Kevin Durant, den sehr bekannten mit Nachnamen bekannten „Anthony“ und mit Vornamen „Carmelo“, den 32 jährigen Kräftigen Vorpreschen hatten die Gegner nur wenig zu bieten.

 

Vorhersehbare Filminhalte?

Radius Deux, hatte gestern einen TV Tag und schaute sich gleich mehrere Movies an. Den „Fizzle“ Bomber (Predestination) und die „Ausgebufften“. Das da neben Basketball noch Luft dafür blieb, ist der guten Stimmung des „Dreamteams“ von Radius Deux zu verdanken.  In dem Film „Predestination“ von Ressiguer Michael Spierig, der 2014 im Kino angelaufen ist, bleibt eine spannende Handlung eines schicksalhaften, solipsistischen überladenen Monolog des von Ethan Hawke und Noah Taylor gespielten Charakter.   In dem erotisch anregender Filmchen  von Gerard Depardieu, Miau-Miou, Isabelle Hubert und Brigitte Fossey  spielen die klein Ganoven ihre sympathischen Dorfsympathien aus. Der Film aus den 70er Jahren war dann Balsam für die Seele und so etwas wie der Film von dem zeitgemäßen Machern M.Schweighöfer (der geilste Tag, Goodbye Lenin) und David Fitz (Jesus liebt mich). Wenn jedoch Metallica oder HIM eine bessere Auswahl für die eine oder andere Szene gewesen wäre, bleibt die Musik ehr im Hintergrund das Theme der Filme… Auch wenn R2 ein Kettenkaffeetrinker Team ist und die eine oder andere Qualmt, war noch genug Luft da einen kleinen Poetry zu schlussendlich zu schreiben.

 

Klare Worte zum Ende!

Das Finanzamt spielt übern Limit der Bank mit. Back to the Basics. Was ist Genuss wert wenn er „overloadet“ ist? Da bleibt die Selbsteinschätzung der Fuktoren. Ist das Ergebnis dieser Analyse dann definierend für das eigene Bewusstsein, dann ergeben sich daraus Prinzipiell stabile Muster. Und das ist gesund. Da kann das Team „r2“ überholen und ein „Punk Poetry friedlich und gewaltlos schreiben. Werde wie deine Mutter oder Papa. „Gott du bist ein Lügner!“ Und Gott so: Na und? Dann halte die Hand, denn ich will jetzt locker sein, denn diese gute Weltanschauung ist moody fit! Halte die Fresse, denn wir wollen jetzt Musik hören und Videos am Bildschirm dazu Clips anschauen. Und wenn du das hier gelesen hast, glaubst du das ich verrückt bin und meine Konzentrationsfähigkeit durch Sprünge der Zeiten textlich verteile. Ja da hatte Greenday oder der Canon von Johann Pachelbel mit Solipsismus „The day never comes“ mit der Aussage eine leere Hülle. Doch“ Liebe ist – aus objektiver Sicht von Metallica: „Eine Kugel in einem Wort“. Und so macht zum bitteren Ende „Lowry Keyle (USA Basketball Spieler) in der Sportschau der ARD der ganzen Welt einen Gefallen und schreibt wahrscheinlich auf seinem i-Mac, dass er ein Fizzle Lover ist und heftigst träumt, wenn er dem Glauben schenken würde, das ihn auspfeifet. Das war dann der Schiedrichter im Spiel. Also sagt uns da Unterbewusstsein „Ciao“. Und HIM? Die Flügel eines Schmetterlings sind wie für deine Seele“!  Quelle: For Ya Soul. 

In Ulm und um Ulm herum…

Ja ich bin tatsächlich nach Ulm gedüst. Rein in den ICE und 45 min da. Leider war meine ausgemachte Mitfahrgelegenheit gefühlte 10 Stunden zu spät und ich brate mit Gepäck am Bahnhof. Dann fällt mir ein, dass ich ja die Stadt anschauen kann. Leider waren keine Agenda und so nahm ich gemütlich den Laptop raus und hock mich beim Burger King hin. Nach 45 Minuten, schon langweilig… Zum Glück habe ich eine Flasche dabei und lass die beim nächsten Kebab Imbiss auffüllen. Danach mache ich mich vollbeladen durch die Innenstadt, die in 10 Minuten durchlaufen ist und am Ulmer Münster endet. Dann gäbe es noch eine schöne Seitengasse in der ich mich etwas niederlasse. Den bummle ich langsam weiter und finde einen kleinen Park. Weil ich K.O Bon setzte ich mich auf die nächste Bank. Dabei merke ich überhaupt nicht, dass es die letzte Ausweg zum schnell mal hinscheißen war. Haben die Ulmer eigentlich keine öffentlichen Dixi Klos oder öffentliche Park Klos. Naja, ich beobachte den Spielplatz in der Nähe und es wird mir sehr, sehr langweilig. Ok, dann halt nochmal den Laptop auspacken und etwas Fotos einfärben. Dann entscheide ich mich wieder zurück zum Bahnhof

zu gehen und erreiche den dann auch wieder schnell. So hocke ich mich dort auf einen umgesägten Baumstumpf und warte bis die Mitfahren Gelegenheit von Papi und Co da sind. Da die eine Panne auf dem eine Stunde entfernten Dorf auf der schwäbischen Alb hatten, mussten sie das Auto austauschen und dann, waren sie endlich da. Total verschwitzt setze ich mich in die neue Karre und fahr los. Da Wajdas Ticket für den schnellen Weg nach Ulm echt ein Witz und die 5 Studenten Deluxe Wartezeit am Bahnhof war für eine Geduldsprobe eine ernüchternde Erfahrung. Also so etwas wie ein Jetlag.Gottvergeltst. Wie die Bayern sagen und ich nehme es bis heute mit Gelassenheit, dass die Ulmer halt ein schönes Innenstädtchen haben. Aber vorerst mein letzter Urlaub in Ulm! Quelle: T2 Bild: flickr.com – ohben